Loading...
20
Dicembre
2016
Nessun commento

Wochentour

Für unsere Gäste haben wir ein spezielles Wochenprogramm ohne Hotelwechsel ausgearbeitet, um eine Woche lang den Südteil Sardiniens zu erkunden.

Dazu haben wir ein 4 Sterne Hotel als Basisstation in Cagliari, und fahren täglich von hier aus in die verschiedenen und wunderschönen Gegenden der Südhälfte der Insel, besuchen die Hauptstadt mit ihren interessanten Sehenswürdigkeiten, und können auch mal Abends gemütlich etwas unternehmen.

Wir kümmern uns vor Ort um die Abwicklung einer schönen Wochentour mit einem speziell ausgearbeiteten Programm, um die Insel über die Woche zu bereisen.

Von der Unterkunft, dem Motorrad, dem Tourguide, kulinarische Überraschungen, beinhaltet das Wochenprogramm Alles, um als Biker einen umfassenden Eindruck von den Schönheiten des Süden der Insel Sardinien, seinem Land und Leuten zu bekommen.

Geführte Tour mit Leihmaschinen
1. Tag: Anflug aus Deutschland nach Cagliari / Sardinien, Übernahme der Motorräder, Check-in im Hotel, Begrüßung, anschließendes Abendessen im hoteleigenen Restaurant / Pizzeria, gemeinsames Kennenlernen und Welcome-Briefing.
2. Tag: Ganztagesausfahrt „Costa del Sud“ entlang der Südküste Sardiniens, Abstecher auf die Halbinsel Sant Antioco, Mittagspause an den Lagunen Sant Antioco, Weiterfahrt nach Santadi zu einer weltbekannten Winzergenossenschaft, Besuch der Winzergenossenschaft, Rückfahrt über die Bergwelt Südsardiniens „Sulcis“, Cagliari Zentrum und Stadtstrand, eventueller Stop an einer Strandbar, Rückkehr ins Hotel, Abendessen im hoteleigenen Restaurant / Pizzeria.
3. Tag: Ganztagesausfahrt „Costa Verde“ durch das Hinterland Cagliari’s Richtung Westen der Insel nach Villacidro und Arbus, Weiterfahrt an die Küste von Capo Frasca und Marina di Arbus, weiter über die Bergwelt des Iglesiente nach San Nicolao, Mittagspause direkt am Strand, Weiterfahrt nach Buggeru entlang der Westküste mit seinen Steilklippen, Iglesias, weiter über die Berge nach Narcao, Rückfahrt über die Bergwelt Südsardiniens „Sulcis“, Cagliari Zentrum und Stadtstrand, eventueller Stop an einer Strandbar, Rückkehr ins Hotel, Abendessen im hoteleigenen Restaurant / Pizzeria.
4. Tag: Ganztagesausfahrt „Sarabus – Gerrei – Salto“, entlang der Küstenstrasse nach Villasimius, Costa Rei, weiter Richtung Muravera – Tertenia auf der Road 125 bis nach ins bekannte Weindorf „Jerzu“, Mittagspause, Weiterfahrt über die Südwestbergwelt Sardiniens nach Perdasdefogus, Ballao und San Nicolo Gerrei, Kaffeepause bei „Salvatore“, und wir schließen die Runde vorbei an Dolianova, Rückkehr ins Hotel, Abendessen im hoteleigenen Restaurant / Pizzeria.
5. Tag: Ganztagesausfahrt „Gerrei – Trexenta“, rauf in die Berge des Hinterlands von Cagliari, vorbei im südlichsten Bergdorf des Nuorese in Orroli, Mittagspause am See Flumendosa, Rückfahrt durch die Weingegend Trexenta, vorbei an bekannten Weingütern des Süden Sardiniens, Rückkehr ins Hotel, Abendessen im hoteleigenen Restaurant / Pizzeria.
6. Tag: Kleine Ausfahrt mit den Motorrädern zur Stadtbesichtigung der Inselhauptstadt Cagliari. Besuch des Fischmarkts und dem Stadtzentrum, shopping mit anschließendem Mittagessen in einem bekannten Insider Fischlokal bei „Antonello“. Nachmittag zur freien Verfügung. Rückkehr ins Hotel, Abendessen im hoteleigenen Restaurant / Pizzeria.
7. Tag: Check – out aus dem Hotel, Abgabe der Motorräder, Transfer zum Flugplatz Cagliari / Elmas, Rückflug nach Deutschland.

Alternativvorschlag für einen Tag zur Wahl:
Ganztagesausfahrt „Sarrabus“, rauf in die Berge des Hinterlands von Cagliari, vorbei für einen Kaffee in San Nicolo Gerrei, dann ab nach Villasalto und die Kurven runter ins Tal „Flumendosa“, dem Flusstal folgend nach San Vito und Villaputzu, Mittagspause, Rückfahrt durch die Küstengegend Muravera’s vorbei an der Costa Rei, Villasimius dem kleinen Fischerdorf, entlang der Südostküste Sardiniens nach Hause, Rückkehr ins Hotel, Abendessen im hoteleigenen Restaurant / Pizzeria.

Besonderes:
Für Tage die auf Sonntag fallen:
Bieten wir im Einklang der Nachfrage unserer Gäste ein Ruhetag mit einem traditionellen hausgemachten sardischen Mittagessen im Agriturismo bei „Giuseppe“ an. Das Mittagessen dauert bis ca. 17:00 Uhr, danach Abend zur freien Verfügung.

Für die Abende während des Aufenthalts können auch spezielle Abendprogramme organisiert werden,
wie zum Beispiel:
Ein Folkloreabend bei “Vincenzo” mit einem spektakulären landestypischen Abendessen und sardischem Folkoretanz während des Abends.
Einen deutschen Bikerabend bei “Michele”, für diejenigen, die die deutsche Nostaglie und Tradition auf Sardinien nicht vermissen möchten, und die Bratkartoffeln und Leberkäs in ganz besonderer Zubereitung geniessen wollen. Muttersprache im Lokal = Bayrisch mit unterhessischem Akzent, beeinflusst von Allemannischer Sprachkunst.
(In allen Fällen ist ein Bustransfer vom und zum Hotel möglich)


Während der Mittagspausen kann in freier Absprache ein Snack oder Mittagessen organisiert werden.
Beispiel Sant Antioco: Hier “ist man” und hier “isst Mann und Frau”. Touristen ??? Ein Fremdwort … hier kommen die Einheimischen zum Essen, hier ist alles garantiert frisch, und wenn es mal keine Königsmuscheln gibt, dann ist das eben so, weil diese entweder nicht zu bekommen oder auf dem Markt nicht frisch genug waren, um sie zuzubereiten, “Giuseppe” ist hier sehr konsequent. Traditionelles Menu der Gegend Sant’Antioco (bekannt durch seinen Thunfisch) auf Fischbasis, mit verschiedenen kalten und warmen Vorspeisen aus Meeresfrüchten und Nudelgerichten der Saison, Hauptgericht bestehend aus gegrillten oder gekochten Fischsorten der Gegend und Saison, Getränken und Kaffee.
Beispiel San Nicolao: Ein landestypisches Mittagessen bei „Rossella“ direkt am Strand, ein hausgemachtes Menu mit Fischspezialitäten der Familie aus Buggeru ein Ort des „Fluminese“, Menu bestehend aus verschiedenen typischen Vorspeisen der Gegend aus frischen Meeresfrüchten und Nudelgerichten wie die Spaghetti San Nicolò oder die Trofie, die Gegend ist bekannt durch den Thunfisch und Schwertfisch, eine große Grillplatte mit verschiednen Fischsorten und Krustentieren, Getränke und Kaffee.
Beispiel Jerzu: Ein landestypisches Mittagessen bei „Concetta“, Vorspeisen wie Schinken und Käse, eingelegte Oliven, Käsecreme, Brot, Nudelgerichte wie hausgemachte gefüllte Ravioli und Teigtaschen, Hauptgericht bestehend aus gegrilltem Spanferkel, Wildschwein in Rotwein und Oliven, Lammfleisch oder Schafsfleisch je nach Saison, sardisches Hausgebäck, Getränke und Kaffee.
Beispiel Orroli: Zum Mittagessen werden Vorspeisen mit Wurst und gelagertem Käse serviert, Brot (raxiu, moddizzosu, coccoi, pani cun gerda, etc..) und Teigwaren mit Grieß aus Hartweizen (spizzulus, malloreddus, culurgionis, maccarronis de busa); lokale Fleischsorten Wild am Spieß oder gekocht, tradizionelle Süsswaren mit Quark, Schafskäse und Mandeln. Alles bekleidet mit vollmundigen Rotweinen (Cannonau und Monica) und Likören aus eigener Herstellung. Das alles wird von Frauen in Trachten des 18. Jahrhunderts serviert.
Beispiel Cagliari: Mittagessen im bekannten Insider Fischlokal bei „Antonello“, wer hier einmal war, … wird nicht mehr kommen, aber nur dann, wenn er es beim ersten Mal nicht geschafft hat aus dem Lokal herauszukommen …, Zutaten der Saison, Topqualität, Vielfalt im Exponentialbereich, und es wird gegessen was auf den Tisch kommt. Manchmal kommt der Wirt vorbei und fragt, ob es noch etwas sein darf, manchmal kommt er vorbei und fragt „ob es noch geht“ und manchmal kommt er vorbei und fragt „wie wollen wir uns weitervergnügen“, eine Sache für einen „wirklich guten Appetit“ und ohne Nebenwirkungen, garantiert.
Beispiel Villaputzu: Mittagessen bei “Giorgio”, der Spezialist und Topkoch des „Sarrabus“, hier setzt man sich am besten hin und stellt keine Fragen, es wird gegessen was auf den Tisch kommt, von “F” bis “F”, also “Fisch” bis “Fisch”, aber man darf auch auswählen und zum Schluss gibt es mit Sicherheit auch einen Kaffee.
Geführte Tour mit Leihmaschine

  • Leihmaschine
  • Tägliche TourGuidebegleitung auf den Strecken
  • 6 Übernachtungen im 4 Sterne Hotel im Doppelzimmer
  • Hotelübernachtung in Halbpension (inkl. Frühstücksbuffet und Abendessen, Getränke zum Abendessen 1/4 Wein und 1/2 Wasser pro Person)
  • Roadmaps
  • Helme auf Anfrage vor Ort erhältlich

Preise:

1524,00 Euro für den Fahrer mit Unterbringung im Doppelzimmer
564,00 Euro für den Sozius mit Unterbringung im Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag:
120,00 Euro für 6 Übernachtungen / Person
(Die genannten Preise sind gültig von Januar bis Anfang Juli und von September bis Dezember, die Monate Juli und August auf Anfrage)

Transfers mit Kleinbus:
Flugplatz Cagliari / Elmas zum Hotel oder zurück = € 55,00 pro Fahrt (maximal 8 Personen)
Hotel  – Innenstadt Cagliari oder zurück = € 35,00 pro Fahrt (maximal 8 Personen)

Im Preis nicht enthalten:
Betriebsmittel für das Motorrad, Getränke, Snacks oder Mittagessen während der Ausflüge, eventuelle Abendveranstaltungen